+49 202 979854 0 info@tripada.de

Rahmenrichtlinien der Tripada Yogalehrerausbildung

orientiert an Kriterien der Gesundheitsförderung und moderner Didaktik

2 Jahre- 500 Stunden – 5 Konzepte

Zulassungsvoraussetzungen
  • Mindestalter 25 Jahre
  • abgeschlossene, staatlich anerkannte Grundausbildung
  • Bevorzugt in einem pädagogischen, sozialen oder gesundheitsnahen Bereich
  • Praxiserfahrung – nachgewiesener Unterricht im Yoga über 1 Jahr
  • Solvenz- wir behalten uns eine Bonitätsprüfung vor
  • ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung (bei psychischen Vorerkrankungen)
  • wir bilden nur Lizenz – und Franchisepartner aus
  • Akzeptanz der Lizenzstruktur – und Bedingungen
  • ernsthaftes Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit

 

 

Ausschlusskriterien

Bitte nehmen Sie Abstand, wenn

  • Sie keine Berufsausbildung haben
  • Sie psychisch krank sind oder ein Rückfall droht (ggfs ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung)
  • Sie nicht bereit sind, Zeit und Arbeit zu investieren
  • Sie finanziell nicht in der Lage sind, die Kosten der Ausbildung aufzubringen
  • Sie den undogmatischen Ansatz von Tripada nicht teilen können
Die Ausbildung zum/r »Tripada - Yogalehrer/in« umfasst
  • mindestens 500 Unterrichtseinheiten in 2 Jahren im Präsenzunterricht
  • durchgehender wöchentlicher Kursbesuch / praktische Unterricht bei einem qualifizierten Yogalehrer eigener Wahl
  • bevorzugt bei Tripada ®  Yogalehrern, wenn dies möglich ist
  • der Yogalehrende, bei dem der Kurs besucht wird,  muss eine Ausbildung über 2 Jahre und 500 Stunden nachweisen
  • ca 500 Stunden an häuslicher Arbeit
  • Bereitschaft zum selbstständigen Lernen
  • Kritikfähigkeit
Bestandteile der Ausbildung
  • 2  fachliche thematische Ausarbeitungen mit Referaten an die Ausbildungsgruppe,anschließende Besprechung in der Gruppe
  • 2 mal die Umsetzung des Themas in eine Vorstellstunde
  • 1 Seminarzusammenfassung
  • Praktika je Tripada Yoga Kurs über 10 x 90 Minuten
  • Praktikumsberichte und Evaluation
  • Teilnahme an mindestens 15 weiteren moderierten Vorstellstunden
  • sowie eine  Abschlussarbeit

 

Unterrichtsfächer

Die Ausbildung besteht aus den folgenden Unterrichtsfächern mit den dazugehörigen Unterrichtseinheiten. Alle aufgeführten Inhalte sind Bestandteil der Ausbildung.

Hatha-Yoga 184 UE
  • Tripada Yoga Basic, Plus, Mediate, Kids und Schwangere
  • alle Techniken
  • Asanas – einfache Übungen für Anfänger bis Fortgeschrittene
  • Alle Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule
  • Tripada – Tiefenentspannung (Body Scan)
  • Grundformen der Meditation (Tripada- Vipassana)
  • Mudras als Konzentrationshilfen
  • Körperwahrnehmung
  • Achtsamkeit
  • Art der Ausführung
  • Tripada Vinyasa (Warm Up)
  • Pflege der physiologischen Atemstruktur
  • Atembeobachtung
  • Einfache Atemlenkung
  • Prinzipien des Tripada Yoga
  • Anpassung der Übungen an verschiedene Zielgruppen
  • Anpassung an individuelle Bedürfnisse
Meditation 50 UE
  • Achtsamkeitsmeditation
  • Body Scan Meditation
  • Techniken der Körperwahrnehmung
  • Techniken der Atembeobachtung
  • Tripada Vipassana Meditation
  • Herbert Benson Relaxation Response Meditation
  • Gegenständliche Meditation
  • Nicht gegenständliche Meditation
  • Positive Bilder und Affirmationen
  • Kognitive Umstrukturierung durch Meditation
  • Positive Geisteshaltung
  • Mitgefühl
  • Gelassenheit
  • Wissenschaftliche und neurobiologische Grundlagen
  • Yoga-Meditation nach klassischen Texten
  • Einführung in die verschiedenen Meditationsweisen
  • Vergleich zu Autogenem Training und PMR
  • Tiefenentspannung
Unterrichtsgestaltung 60 UE
  • Didaktik und Methodik des Tripada Yoga-Unterrichtens
  • Planung von Stunden und Kursen
  • Unterrichtsvorbereitung
  • Erarbeitung von Inhalten
  • Materialsammlung
  • Zielgruppendefinition
  • Die didaktischen 5 W – Fragen
  • Definition von Metazielen
  • Definition von Stundenzielen
  • Schriftliche Ausarbeitung von Stundenverlaufsplänen
  • Korrekturplanung
  • Soft Skills
  • Stimme
  • Sprache
  • Körpersprache Kommunikation (personenzentriert)
  • Tripada Feedbacktechniken im Yogaunterricht
  • Korrektur
  • Teilnehmerorientiertes Unterrichten
Psychologie und Health Care 50 UE
  • Stresstheorie
  • Relaxation Response
  • Stress- Coping Modell
  • Salutogenese Konzept
  • Risikofaktorenkonzept
  • Konzept der Gesundheitsförderung
  • Individuelle und strukturelle Gesundheitsförderung
  • Primäre Prävention
  • Rollenbild des Tripada Yogalehrers in der Gesundheitsförderung
  • Rollenbild des Tripada Yogalehrers in der Erwachsenenbildung
  • Personenzentrierte Psychologie und Kommunikation
  • Positive Psychologie
  • Neurobiologie und Psychoneuroimmunologie
  • Selbstaktualisierung und Selbstwirksamkeit
  • Ressourcenorientierung
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Gesprächsführung für Yogalehrende
  • Körperwahrnehmung und Selbstbewusstsein
Medizinische Grundlagen 80 UE
  • Grundlagen des aktiven und passiven Bewegungsapparates
  • Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder
  • Trainingslehre Muskelaufbau
  • Trainingslehre Dehnungstechniken (aktiv, passiv, PNF)
  • Bewegungsrichtungen der Wirbelsäule
  • Freiheitsgrade der Gelenke
  • Fehlhaltungen und Haltungskorrektur
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Muskeltonus
  • Hyper- und Hypotonie, Eutonie
  • Psychosomatik der Muskelspannung
  • Analyse der Tripada – Asanas in Bezug auf den Bewegungs- und Halteapparat
  • Atmungsphysiologie
  • Innere und äußere Atmung
  • Pflege der organischen Atemstruktur durch Tripada – Asanas
  • Herz-Kreislauf-System
  • Wirkungen der Asanas auf das Herz- Kreislaufsystem
  • Nervensystem, zentrales und vegetatives
  • Homöstase
  • Endokrinum
  • Verdauungssystem und Ausscheidungsorgane
  • Einfluss der Asanas auf das Organsystem durch Druckmanipulationen und Durchblutungsänderungen
Geschichte, Philosophie und Quellentexte des Yoga 50 UE
  • Sanskrit-Grundlagen
  • Geschichte Indiens und die Entwicklung des Yoga bis heute
  • Yogapersönlichkeiten und Traditionen kritische Reflektion der klassischen Philosophie des Yoga
  • Veden, Upanischaden und Vedanta-Philosophie
  • Samkya-Philosophie,
  • Yogasutra des Patanjali,
  • Bhagavadgita
  • Tantrismus
  • Hatha-Yoga-Schriften
  • Buddhismus
  • zeitgeschichtliche Einordnung
  • neuzeitliche Entwicklungen unter Einbeziehungen moderner Forschungsergebnisse
  • Brahmanentum und Kastengesellschaft
  • Religionskritische Einordnung
Ethik und Philosophie 15 UE
  • Ethische Regeln des Tripada Yoga ®
  • Fairer Wettbewerb, Unlauterer Wettbewerb
  • Kundenbeziehung
  • Vertragsgestaltung
Berufsorientierung 15 UE

 • Berufsbild, Berufsfelder
• Existenzgründung, Finanzplanung
• Marketing
• Wahlthemen

Insgesamt 500 UE

Unterrichtspraktika 5 x 20 UE

Das erste Praktikum wird nach dem 8. Seminar durchgeführt und besteht aus einem Tripada Yoga Basic Präventions – Kurs mit einem Umfang von 10 x 90 Minuten nach dem vorliegenden Trainermanual.

Die Ausbildungsteilnehmer werden bis zur Praktikumsreife geführt. Zum Praktikum zugelassen werden nur Teilnehmer, die die bis dahin erforderlichen Unterrichtsbesuche, Seminarbesuche, Referate und Vorstellstunden nachweisen

Es werden Kursteilnehmerlisten geführt, Korrekturplanungen und Stundenreflektionen vorgenommen. Zum Praktikum gehört ein ausführlicher Praktikumsbericht und die Durchführung einer Evaluation und deren Auswertung auf der Basis der Tripada – Evaluationsfragebögen.

Die weiteren  Praktika erfolgten nach dem 12. Seminar und bestehen aus einem Tripada Yoga Basic Plus, Mediate, Kinder – und Schwangerenkurs. 

Prüfung und Abschluss

Die Ausbildung wird erfolgreich abgeschlossen mit

  • dem Nachweis des ordnungsgemässen Ausbildungsverlaufes
  • dem Nachweis aller besuchten Seminare
  • dem Nachweis aller besuchten Unterrichtsstunden
  • dem Nachweis aller begleitenden Referate und Vorstellstunden
  • dem Nachweis der absolvierten Praktika und der Abgabe der Praktikumsberichte

 

Abschlussarbeit

Nach Maßgabe der „Ordnung für die Abschlussarbeit“ ist eine Abschlussarbeit nach den Regeln des wissenschaftlichen Arbeitens über ca 15 Seiten zu einem selbstgewählten Thema zu erstellen. Dies erfolgt in den letzten 3 Monaten der Ausbildung.

Kolloquium

Über die Abschlussarbeit wird im Rahmen der Ausbildungsgruppe ein Kolloqium von 60 Minuten durchgeführt.

Präsentation einer Unterrichtsstunde

Im Rahmen der Abschlussprüfung ist eine vollständige Unterrichtstunde von 90 Minuten zu geben, die anschließend moderiert wird.

Tripada Yogalehrer Grundausbildung Rahmenrichtlinien – im Überblick

 

Tripada Hatha-Yoga in der Gesundheitsförderung 184
Meditation 50
Medizinische Grundlagen 80
Geschichte und Philosophie 50
Psychologie und Health Care 50
Didaktik und Methodik 60
Ethik 10
Praktikum 40
Berufsorientierung 10
Zwischenstand Präsenzunterricht 534
Selbststudium, Hausarbeiten, Referate, Vorstellstunden 500
Häusliche Praxis, 200
Praktikumsbericht und Auswertung 40
Abschlussarbeit 40
Tripada -Yogalehrausbildung insgesamt 1314
 

 

 

Weiterbildungsverpflichtung – Rezertifizierung alle 3 Jahre
  • Jährlich 18 UE Tripada Fortbildungen
  • Nachweis von mindestens 5 Tripada Yoga Kursen in 3 Jahren
  • je ein Kurs muss im Fachgebiet Kinder und Schwangere nachgewiesen werden
  • Teilnahme an der Evaluation von Kursen
  • Teilnahme an kollegialen Treffen